Nächtlicher Besuch von Nazis vor dem Ju.w.e.l.

In der Nacht von Samstag zu Sonntag, gab es ca. drei Uhr vor dem Wohn- und Kulturprojekt Ju.w.e.l. e.V. in Gotha einen großen Knall, der den BewohnerInnen des Hauses und wohl auch allen NachbarInnen wundervolle Laune bescherte. Unsere „kreativen“ und „mutigen“ Nazis bescherten ihnen eine vorsilvesterliche Freude in dem sie mit selbstgebauten Kugelbomben vor dem Haus experimentierten.

Als sich kurz darauf die BewohnerInnen des Hauses umsahen waren die Nazis bereits im Nebel der Kugelbomben geflüchtet und hinterließen uns nur eine Videobotschaft die ein Tag später bei YouTube veröffentlicht wurde. Im Video zu sehen ist die Explosion mit dem Vorwort „Nazialarm“, hinterlegt wurde das Video mit dem Kinderlied „Lalelu“ und dem einfallslosen Lied „Ey ihr Zecken eure Eltern sind Geschwister“ von der Band Lunikoff Verschwörung, rund um Ex Landser Sänger Michael Regner. Außerdem wussten die Nazis anscheinend auch nicht wie die Uhr funktioniert, da im Video 4.30Uhr steht und die eigentliche Uhrzeit tatsächlich gegen drei war. Hochgeladen wurde das Video von einem Mitglied der „Hausgemeinschaft Jonastal“ (HJ) sowie auf deren Facebook Seite verlinkt.

Die HJ Kaufte sich Anfang Dezember 2011 die ehemalige Gaststätte „Drei Linden“ in Crawinkel. (AGST berichtete) Die beiden führenden Köpfe der HJ sind Thomas Wagner und Marco Zint, aktiv seit den 90iger Jahren in der militanten Neonaziszene. Beide sind bekannt durch Organisation von Wehrsportlagern, Kontakte zu verbotenen Organisationen wie Blood&Honour oder der HNG (Hilfsgemeinschaft für nationale Gefangene), Vertrieb und Produktion von Nazimusik sowie Besitz von Scharfen Schusswaffen die auch mal „ausversehen“ gegen die eigenen Kameraden eingesetzt werden, Brandstiftung, Körperverletzung usw.

Wir als Teil der Antifaschistischen Aktion, Solidarisieren uns mit dem Ju.w.e.l. e.V. in Gotha. Es gilt, jeder Angriff auf unsere Freiräume, ist auch ein Angriff auf uns. Wir werden uns weder einschüchtern, noch lähmen lassen, sondern kämpfen, für Orte an denen wir einfach wir selbst sein können, Orte frei von Faschismus, Homophobie, Rassismus, Antisemitismus etc. Der Kampf geht weiter!

Autonome AnarchistInnen Gotha

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nächtlicher Besuch von Nazis vor dem Ju.w.e.l.

  1. Auch wir möchten an dieser Stelle unsere Solidarität ausdrücken. Unglaublich, dass die Nazis noch damit protzen, dass sie hinterhältige Terroristen sind.

  2. Pingback: Nazi-Bombenterror gegen linkes Wohnprojekt in Gotha | Zombiewood Productions

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s